Neustrukturierung der Sportanlagen in der Oberurseler Straße im Zusammenhang mit einer Projektentwicklung für „bezahlbaren Wohnraum“

Am Montag, den 31.07.17 hatte die CDU-Fraktion zu ihrer zweiten Ferienfraktion eingeladen.
Um 18.00 Uhr trafen sich circa 30 interessierte Bürger, die CDU-Fraktion, CDU Mitglieder, Mitglieder des Ortsbeirates Weißkirchen, sowie die Presse auf dem südlichen Fußballfeld in Weißkirchen. Das Interesse war groß, da in diesem GebietGewerbebetriebe, der Betriebshof des BSO, 4 verschiedene Sportstätten, die Geflügelzüchter und private Anwohner aufeinander treffen.

In 2018 soll das südliche Fußballfeld in einen Kunstrasenplatz mit moderner Flutlichtanlage und zeitgemäßen Umkleide- und Sanitärräumen umgebaut werden. Im Gegenzug soll das nördliche Fußballfeld zur Schaffung „bezahlbaren Wohnraums“ in Weißkirchen genutzt werden.
Die Verwaltung befindet sich derzeit in der Untersuchungsphase. Die Vermessungen wurden bereits vorgenommen, das Bodengutachten und das Schallgutachten sind noch zu erstellen.
Vor Ort konnten wir uns einen guten Überblick verschaffen. Der Kunstrasenplatz muss „in die Waage“ gebracht werden und wird ca. 6m länger, als der momentane Platz. Daher ergeben sich auch Veränderungen auf dem Gelände des Turnvereins. Sowohl die Verwaltung als auch die Vorstände der beiden Vereine arbeiten gerade gemeinsam die besten Nutzungsmöglichkeiten für alle Beteiligten aus.

Wie eine mögliche Bebauung des nördlichen Spielfeldes aussehen kann, steht noch nicht fest. Die Verwaltung erarbeitet gerade ein Nutzungskonzept, Pläne liegen derzeit noch keine vor.
Gestern wurde sehr konstruktiv über den neuen Kunstrasenplatz und über die Veränderungen der Sportstätte des Turnvereins diskutiert. Ich hatte den Eindruck, alle Beteiligten gehen offen und fair auf einander ein. Noch müssen Detailfragen besprochen und geklärt werden.
Grundsätzliche Bedenken wurden hinsichtlich des Verkehrs, der Parkplatzsituation und des Schallschutzes geäußert.

Die CDU nimmt die gestern geäußerten Vorschläge und Bedenken mit in diezuständigen Gremien und bedankt sich für die guten Gespräche und das große Interesse!

« Ferienfraktion im Wohngebiet Freiherr-von-Stein Straße Was bringt das neue Schuljahr für die Oberurseler Schulen? »